"November Rain"

Der November – der statistisch unbeliebteste Hochzeitsmonat der Deutschen.

Nun soll man ja keiner Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht hat und diese Nachweise erfassen ja in der Regel auch nur die standesamtlichen Trauungen, doch – auch ich kann nicht abstreiten, dass ich im Juni häufiger im Einsatz war als derzeit.

Dabei gibt es einige charmante Reize, die der Herbst bietet.

Besonders im November ist die Konkurrenz unter den Brautpaaren oder zu anderen Familienevents sehr gering. Keine Jugendweihe oder Weihnachtsfeier, die eure Traumlocation blockieren könnte. Auch die Gäste haben zwischen Sommerurlaub und Skisaison einen entspannten Terminkalender.

Und so ist die Auswahl fast grenzenlos und der ein oder andere Anbieter lockt sogar mit besonderen Rabatten oder Zusatzleistungen, von denen Sommerbrautpaare nur träumen können.

So lässt sich eine Herbsthochzeit sogar kurzfristig realisieren, wovon man im Sommer generell abraten muss.

Sicherlich – eine Trauung im Freien beinhaltet enorme Risiken und ist bei kalten Novemberstürmen keine gute Idee, aber eine romantische Trauung im Kaminzimmer oder einem Wintergarten bieten tolle Alternativen. Besonders Thüringen bietet eine Vielzahl an romantischen Burgen, alten Schlössern und verträumten Kapellen. (Ja! Eine Freie Trauung ist auch in Kirchen möglich.) Wer sich für solch eine Location entscheidet, muss auch keinen PlanB bereithalten. So kann man sich zu 100% auf die Verwirklichung des Plan A konzentrieren und genießt zudem eine gewisse Planungssicherheit.

Etwas anders machen und sich von der Masse abheben und dabei noch sparen, das kann man vor allem in der Nebensaison besonders gut – statt dem klassischen Sektempfang ladet doch im Anschluss zu einem Punsch oder heißen Glühwein ins Kaminzimmer ein. Kuschelige Decken oder ein Lagerfeuer können auch die Outdoor-Freunde auf Temperatur halten. Was bleibt mir noch zu sagen?

Auf Pinterest habe ich euch einige Ideen für tolle Herbsthochzeiten zusammengestellt. Verschafft euch doch einen kleinen Überblick über das, was man alles machen kann. Und zudem wären euch auch außergewöhnliche Fotos mit ganz besonderen Motiven mit Sicherheit gewiss.

Also – ein Herz für den Herbst und den November.