Häufig gestellte Fragen und die passenden Antworten findet ihr hier...

In Deutschland muss eine Ehe vor dem Standesamt geschlossen werden. Genau wie die kirchliche Trauung hat also auch die freie Trauung keine Rechtsgültigkeit und ihr kommt um den Besuch auf dem Standesamt nicht drumherum. Ob nun am selben Tag oder ein Jahr zuvor, das bleibt ganz euch überlassen und spielt für uns keine Rolle.

 

Was unterscheidet dich von anderen Rednern?

Ich bin hauptberufliche Traurednerin und habe seit 2013 über 100 Brautpaare bei ihrem großen Moment begleiten dürfen. Jede dieser Zeremonien war anders. Bei mir gibt es keine Standardreden und kein "Das mache ich schon immer so". Aus diesem Grund kann ich vorher auch nie sagen wie lange die Zeremonie dauern wird, ob und welche Symbolhandlungen für euch in Frage kommen, oder wieviele Musikstücke ihr wählen solltet. Das wissen wir meist erst, wenn ich ausführlich mit euch über eure Wünsche gesprochen habe und euch kennenlernen durfte. In vielen ausführlichen Gesprächen erfahre ich viel mehr, als bei einem Fragebogen oder kurzen Gespräch per Telefon. Ich bastel gern an Überraschungen mit Trauzeugen und Freunden, suche nach passenden Texten für euch und unterstütze euch auch gern bei der Organisation der Trauungszeremonie. Natürlich spielt auch die große Erfahrung eine Rolle und hilft mit den ungewöhnlichsten Situationen gut umzugehen. Die Wahrheit ist: Ich liebe meine Arbeit als Traurednerin und das darf man gern sehen und spüren.

 

Wie lang geht eine freie Trauung?

Diese Frage kann ich pauschal gar nicht beantwortet werden, denn die Dauer einer Zeremonie hängt von euren Wünschen und vielen Faktoren ab. Zu empfehlen ist allgemein eine Dauer von mindestens 30 Minuten und maximal 60 Minuten. Live-Musik, persönliche Worte von euch und euren Lieben und Symbolhandlungen machen eine Trauung nicht nur abwechslungsreicher, sondern verlängern sie auch. Die Stunde schaffen wir dann meist spielend und auch so, dass euren Gästen diese Zeit als kurzweilig und wunderschön in Erinnerung bleibt. Eine grobe Schätzung für die Planung des Sektempfangs danach, erhaltet ihr meist im Laufe der Planung und selbstverständlich dürft ihr eure Wünsche und Vorstellungen auch für die Dauer der Zeremonie äußern. 

 

Kannst du uns auch Dekoration für die Zeremonie anbieten?

Ab 2017 wird es die Möglichkeit geben auch die Dekoration des Trauorts direkt von mir und meinem Team zu beziehen. Details gibt es derzeit auf Anfrage für unsere Brautpaare. Dabei habt ihr die Möglichkeit euch einfach das zu leihen, was ihr braucht oder aber eine aufwendige Dekoration vor Ort durch uns auf- und abbauen zu lassen - passend natürlich zum Stil eurer Hochzeit. Auch gibt es praktische Utensilien wie Regenschirme, Decken, Sitzkissen und Fächer.
Dabei gilt aber weiterhin - Bänke, Tische, Stühle und Zelte aller Art bieten wir selbst nicht an. Jedoch vermitteln wir euch gern Kontakte zu Anbietern die auch das zur Verfügung stellen.

 

Wie finden wir den besten Redner oder Rednerin?

Bei der Auswahl des Trauredners solltet ihr euer Herz und euer Bauchgefühl entscheiden lassen. Vergleicht nicht nur Preise und Angebote, sondern nehmt euch auch Zeit und lernt die Person hinter der Homepage kennen. Stimmt die Chemie und fühlt ihr euch gut aufgehoben? Wieviel Zeit investiert der Redner/die Rednerin in euch und eure Zeremonie? Passen wir und unsere Vorstellungen zusammen? Wenn das alles stimmt, dann habt ihr die richtige Person für eure persönliche Trauung gefunden. Dabei bieten seriöse Trauredner IMMER die Möglichkeit eines unverbindlichen und kostenlosen Erstgesprächs, bevor ihr euch festlegen sollt. Nur wenn das Vertrauen da ist, kann es auch genau die Hochzeit werden, die ihr euch wünscht.

 

Mit welchen Kosten müssen wir rechnen?

Der Preis - die Gretchenfrage bei der Hochzeitsplanung. Für einen professionellen Trauredner oder freien Theologen liegt das Honorar in Deutschland zwischen 500,- und 2500,- Euro. Dabei gilt – je persönlicher und einmalig die Trauung auf euch zugeschnitten ist, desto mehr Zeit muss auch verwendet werden. Das spiegelt sich dann auch im Preis wieder. Dazu kommen oft noch Fahrtkosten, Kosten für die verwendete Technik am Tag der Trauung. Ich und meine Teamkollegen arbeiten sehr individuell und eng mit unseren Brautpaaren zusammen. Im Schnitt verwenden wir ca. 35 Arbeitsstunden für die Planung und Durchführung einer Trauungszeremonie. Ein Angebot und viele weitere Informationen bekommt ihr HIER.

 

Wer aus dem Team wird unsere Trauung durchführen?

Seit 2016 bin ich nicht mehr allein. Das hat den Vorteil, dass wir uns im Krankheitsfall ersetzen können, voneinander profitieren und so noch bessere und kreativere Trauungen für euch gestalten können. Selbstverständlich sucht ihr euch eure Rednerin aus. Wenn ihr ein Angebot erfragt, könnt ihr eure Wunschrednerin nennen oder erhaltet eine Übersicht, bei wem der Termin noch verfügbar ist. Dann lernt ihr Caro, Franzi, Amanda oder mich kennen. Die anderen bleiben fast unbemerkt im Hintergrund. Seid aber sicher, dass wir ein einheitliches Qualitätsbild haben und bei unserer Arbeit viel wert darauf legen, dass jedes Paar sich rund um bestens betreut fühlt.

 

Welche Grenzen sind der freien Trauung gesetzt?

Vom gesetzlichen Standpunkt gibt es für eine freie Trauungszeremonie keine Grenzen. Ihr könnt das planen, womit ihr euch wohl fühlt. Traut euch so wie es zu euch passt. Entscheidet selbst, welche Elemente ihr in eure Trauung mit einbeziehen möchtet, ob es Trauzeugen gibt oder eben nicht, oder zu welcher Uhrzeit ihr euch das Ja-Wort geben wollt. Auch der Ort kann vom klassischen Innenraum bis hin zur offenen Wiese oder Dachterrasse variieren. So könnt ihr euch eure ganz persönliche Traumhochzeit nach euren Wünschen und Vorstellungen kreieren.